Die letzte Story von Clark Darlton
 

oder

die SOLAR EMPIRE-Post wurde 1999 kosmisch

oder

Perry Rhodan im Weltraum

Das erste Aufbauteil der sowjetischen Orbitalstation MIR (= Frieden) wurde am 20.2.1986 gestartet.
Die erste MIR-Besatzung startete am 13. 3.1986 mit Sojus T-15.
Seit dem Betreten durch die Kosmonauten Kisim und Solowjow war die Raumstation auch Poststation.
Es gibt offizielle und private Bordpostbelege, kosmische Post,
seit dem kontrollierten Absturz der Raumstation am 23. 3. 2001 von den Sammlern heiß begeht.

 

1999 hatte ich die Möglichkeit gefunden, drei Briefumschläge aus dem Perryversum auf die Raumstation MIR zu schicken.

 

02drei

 

Doppel der Umschläge.

 

Sojus TM 29-Kommandant Afanasjew nahm sie am 20. Februar 1999 mit ...

 
 

didastart

 
 
 

Beleg vom Start von Sojus TM 29 vom 20.2.1999, Militärpostamt Baikonur

Kosmonauten: Wiktor AFANASJEW (Kommandant, Rußland),
Jean-Pierre HAIGNERÈ (Bordingenieur, Frankreich) und Ivan BELLA (Wissenschaftskosmonaut, Slowakei).

 
kopplung

Kontrollzentrale Korolev

... und stempelte sie als "kosmischer Postmeister" nach dem Andocken am 22. Februar 1999 ab.
 
arkalyk
 
 
28.8.1999, 00.35 Uhr: Landung von Sojus TM-29 in der kasachischen Steppe, 80 km östlich von Arkalyk.
 

 

 
 

Afanasjew hatte allerdings nur zwei der Umschläge zurückgebracht -
den Darlton-Umschlag hatte er nicht mehr aufgefunden.

 
 

scheermir

Die beiden Umschläge weisen zwei Bordpoststempel (22.2.99), den achteckigen MIR-Stationsstempel,
den viereckigen Missions-Sonderstempel Perseus und die Autogramme der
Kosmonauten Afanasjew, Haignerè, Bella und Awdejew auf.

Das handschriftliches Echtheitszertifikat von Kommandanat Afanasjew am linken Rand des Umschlages
lautet übersetzt: "Befand sich an Bord des Komplexes MIR/Sojus TM-29; KE EO-27", Unterschrift von Afanasjew.
(KE = Kommandant der Besatzung, EO-27 = 27. MIR-Stammbesatzung).

 

didamir

 
 
 
Postmeister Afanasjew hatte die von ihm aufgeklebte russische MIR-Briefmarke und die
"Briefmarken des Solar Empire" Nr. 5 und 20 mit dem Bordpoststempel gestempelt.

 

 
 
 
 
 

Anfang 2000 erhielt ich davon Kenntnis, dass der Darlton-Umschlag nicht dabei sein würde und teilte dies Walter mit.
Ich fragte auch bei ihm an, ob er nicht eine Story dazu schreiben könne, um zu erklären,
warum gerade "sein" Umschlag verschwunden sei.
Er sagte dies zu, allerdings mit der Einschränkung, dass es nur eine "kleine Story" werden würde,
denn er würde nichts mehr schreiben.


 
 
 

Am 23. März 2001 wurde die MIR zum Absturz gebracht.

absturz2

Kontrollzentrum Korolev

 

Nachdem sie 86 331 mal die Erde umrundet hatte zerbrach und verglühte sie teilweise
in einem Sternschnuppenschauer über den Fiji-Inseln und versank im Pazifik.

 
 
 

mirabsturz

 
 

Damit war der Darlton-Umschlag, der insgesamt 762 Tage im Weltraum gewesen war,
als Asche auf die Erde zurückgekehrt, wie ich annehmen musste.

 
 
 
 
 

Aber dann erreichte mich dieser Umschlag, abgestempelt am 23. März 2001 um 22.00 Uhr in  Salzburg,

 
 
 
darltonbrief
 
 
 

und er klärte es anders:

 
 
darlto01
darlton02 darlton03
darlton04
 

 

 
 
 
 
Am 23.3.2001 kam dies aus dem Drucker nach dem Einschalten meines PC:
 

negativbrief

 
 

 

 
Ist es das sw-Negativ des verschwunde­nen Umschlages vom Ende des Universums?
 

Wie kommt aber dann das Autogramm von Clark Darlton auf den Umschlag?
Sehr rätselhaft, nicht wahr?   

 
 

Dida

Weiter zu 10 Jahre Stammtisch