Perry Rhodan Homepage News

Der offizielle RSS-Feed der PERRY RHODAN-Redaktion
  1. Wechsel beim PERRY RHODAN-Report

    Wie fühlt es sich eigentlich an, für eine Science-Fiction-Serie zu schreiben, und welche Hindernisse sind zu bewältigen? Olaf Brill schrieb darüber den amüsant zu lesenden Artikel »Autoren am Rande des Nervenzusammenbruchs«; es geht vor allem um die Arbeit an der Miniserie PERRY RHODAN-Mission SOL. Der Artikel bildet in der kommenden Ausgabe des PERRY RHODAN-Reports einen wesentlichen Schwerpunkt. Der Report wird von Madlen Bihr zusammengestellt und im PERRY RHODAN 3040 veröffentlicht. (Der Roman selbst trägt den Titel »Arkons Admiral« und stammt von Kai Hirdt. Er erscheint am 22. November 2019.) Ein weiterer Artikel in dieser Ausgabe des Reports nimmt die Venus ins Visier. Wie wurde der Nachbarplanet der Erde in den bisherigen Bänden der PERRY RHODAN-Serie beschrieben, welche Aussagen trafen die Autoren? Rainer Nagel stellt die entsprechenden Zusammenhänge her – eine Freude nicht nur für Stammleser der Serie. Bei dieser Report-Ausgabe handelt es sich um den vorläufig letzten PERRY RHODAN-Report, den Madlen Bihr redaktionell betreut hat. Mit der kommenden Ausgabe wird der Autor, YouTuber und Journalist Ben Calvin Hary diese Aufgabe übernehmen – eine weitere Information folgt noch!
  2. Bernd Perplies und »Der Zorn der Shafakk«

    Das Compariat ist nach wie vor so gut wie unbekannt. Zwar haben die Besatzungsmitglieder der FANTASY erste Kontakte zu Außenplaneten des Sternenreiches aufgenommen – sie wissen aber noch nicht viel über die Struktur. Man weiß, dass das Dunkelleben einen große Gefahr darstellt und dass die Herrscher des Compariats sich offenbar gegen die »Außenwelt« abschirmen. Doch warum tun sie das? Der nächste Band der Science-Fiction-Serie PERRY RHODAN NEO liefert einige weitere Informationen. Bernd Perplies ist der Autor des Romans mit dem Titel »Der Zorn der Shafakk«, der nach einem Exposé von Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm entstanden ist. Er trägt die Bandnummer 214, es ist der fünfte Teil der zehn Bände umfassenden Handlungsstaffel »Das Compariat«. Weitere Informationen zum Roman: »Das Jahr 2089: Die Menschheit hat erste Kolonien auf fremden Welten innerhalb und außerhalb des Sonnensystems errichtet. Der Weg ins Weltall verläuft mühsam und abenteuerlich. Aber geleitet von Perry Rhodan, haben die Menschen bislang jede Gefahr überstanden. Doch nun werden sie mit einem Gegner konfrontiert, der nicht fassbar erscheint. Das mysteriöse Dunkelleben bedroht die Solare Union. Um dieses Phänomen zu enträtseln, wagt Rhodan eine Expedition auf die andere Seite der Milchstraße – zum Compariat, einem bislang unbekannten Sternenreich. Dabei kommt es zu einem katastrophalen Unfall. Rhodans Raumschiff, die FANTASY, strandet in einer fremden Raumregion. Dort erlebt Perry Rhodan, welche schrecklichen Folgen es hat, wenn sich das Dunkelleben weiter ausbreitet. Bei der Erkundung eines Fremdschiffs, das in Raumnot geraten ist, stoßen die Menschen unvermittelt auf einen grausamen Gegner – nun droht auch ihnen der Zorn der Shafakk...« Der Roman wird ab dem 29. November 2019 in drei Versionen angeboten: als gedrucktes Taschenbuch im Zeitschriftenhandel, als E-Book in allen relevanten Shops und als Hörbuch, das es im Download bei Eins A Medien gibt.
  3. Einblicke in eine Semitronik

    »Wie geht es dir?« So lautet an Bord der RAS TSCHUBAI der klassische Begrüßungssatz, wenn man ANANSI besucht – er ist gewissermaßen ihr Markenzeichen. Ob es einprogrammierte Höflichkeit ist oder auch ein Ausdruck echter Neugierde der künstlichen Intelligenz, die einer Spinne gleich im Zentrum des Informationsnetzes innerhalb der RAS TSCHUBAI sitzt? Diese Wissbegierde auf allen Ebenen könnte auf jeden Fall der Grund gewesen sein, weshalb ANANSIS erster Avatar einem kleinen Mädchen glich, das erst noch am Anfang eines Lebens voller Erfahrungen steht. Als Semitronik genießt sie aber auch ohne diese Eigenheiten einen besonderen Status. ANANSI war die erste biopositronische Rechneranlage seit dem Hyperimpedanz-Schock. Die Semitronik verfügt also wieder über Komponenten, die nicht im Normaluniversum ruhen, dadurch schneller arbeiten und zudem platzsparend sind. Nach wie vor ist sie die einzige ihrer Art, und selbst falls jetzt weitere Rechner dieser Art erschaffen würden, könnte keiner mehr ANANSIS Erfahrungsvorsprung aufholen. Fasziniert von dieser bislang verlorenen Technologie hat sich Gregor Sedlag – ein ausgewiesener Technikdesigner auf Rudyn – auf eine Stelle auf der RAS TSCHUBAI beworben. Während der Auswahlphase konnte er einige Einblicke gewinnen und hielt dabei zumindest die für den Betrachter fassbaren Komponenten in einer detaillierten Risszeichnung fest. Im PERRY RHODAN-Roman 3039 macht er sie mit einigen Erläuterungen zu den gezeigten Komponenten allen Interessierten zugänglich. Der Roman, den Exposéautor Wim Vandemaan verfasst hat, trägt den Titel »Die Kanzlei unter dem Eis« und erscheint am 15. November 2019.
  4. PERRY RHODAN auf der BUCHBERLIN 2019

    Die diesjährige BUCHBERLIN findet vom 23. bis 24. November 2019 im Mercure Hotel MOA Berlin statt. Die Buchmesse, die trotz ihrer Größe mit rund 300 Austellern ihre familiäre und gemütliche Atmosphäre nicht verliert, bietet unabhängigen Verlagen sowie Autoren und Literaturschaffenden seit Jahren eine Bühne und lädt zu persönlichen Gesprächen und Begegnungen ein. Mit über zwanzig Workshops und Vorträgen bietet sie zudem ein vielfältiges Programm. Auch Robert Corvus und Bernhard Hennen werden mit dem Stand M 33 in Halle 2 vertreten sein. Neben Informations- und Streumaterial zu PERRY RHODAN und der Möglichkeit illustre Gespräche mit den beiden Autoren zu führen, dürfen sich PERRY RHODAN-Fans auch über die Lesung von Robert Corvus aus dem PERRY RHODAN-Taschenbuch »Schwarze Frucht« freuen. Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Dunkelwelten-Trilogie. Die Lesung wird am Samstag um 13:40 Uhr im Atrium stattfinden. Ausführliche Informationen zur BUCHBERLIN gibt es hier: https://buch-berlin.de/
  5. Neuer Science-Fiction-Roman von Bernd Perplies

    Erst kürzlich ist Bernd Perplies nach längerer Pause zu PERRY RHODAN zurückgekehrt. Zwei Romane hat er zur Miniserie PERRY RHODAN-Mission SOL beigetragen. Mitte des Monats erscheint ein neuer PERRY RHODAN NEO aus seiner Feder. Und weitere gemeinsame Projekte sind bereits in Planung. Auch jenseits von PERRY RHODAN bleibt der vielseitige Autor, der sich in allen Spielarten der Phantastik heimisch fühlt, aktiv. So ist vor ein paar Tagen ein neuer, »eigenständiger« Science-Fiction-Roman von ihm beim Verlag Bastei Lübbe erschienen: »Am Abgrund der Unendlichkeit«. Einige Informationen zum Inhalt: »Jenseits des galaktischen Domenaions existiert nichts als die Leere, ein Abgrund zwischen den Sternen, den die Völker des Weltenbunds seit jeher fürchten – zu Recht, wie sich zeigt, als der Kontakt zu mehreren Randkolonien abbricht und ganze Sternsysteme von unheimlicher Schwärze verschlungen werden. Der Rat der Domänen entsendet sein bestes Schiff, die Lichtbringer, unter dem Kommando von Paladin-Admiral Anterion ›Eisenhand‹ Corn, um sich dem Schrecken zu stellen. Doch noch ein weiteres Raumschiff befindet sich an vorderster Front: ein kleiner, heruntergekommener Raumretter unter der Führung von Bendis Kahain. Die beiden Kapitäne kennen sich von früher – und können sich nicht ausstehen. In wessen Händen wird das Schicksal der Galaxis ruhen?« Der Roman umfasst 368 Seiten und ist als Taschenbuch zum Preis von 10,00 Euro erschienen. Mithilfe der ISBN 978-3-404-20875-3 kann das Buch in allen Buchhandlungen bestellt werden, ebenso bei Versandhändlern wie dem PERRY RHODAN-OnlineShop. Es existieren zudem eine E-Book-Version zum Preis von 8,99 Euro und ein Hörbuch (im Download) zum Preis von 19,99 Euro, gelungen eingesprochen von Peter Lontzek. Wer mehr über den Roman wissen möchte, kann sich auf der Internet-Seite von Bastei Lübbe informieren. Dort gibt es eine Lese- und eine Hörprobe. Außerdem hat der Autor auf seiner Website ein vierteiliges Making-of bereitgestellt.
Zum Seitenanfang