Hallo liebe ESPost-Leser,

hier geht es zur ESPost 217 / Januar 2017.

 

Aus aktuellem Anlass noch ein paar Zeilen:

In drei Tagen werden in Deutschland wieder Millionen Feuerwerkskörper verballert – natürlich auch potenzielle Brandauslöser. Wenn ihr mitballert – bitte seid vorsichtig…

Als ich gestern am späten Nachmittag von der Arbeit nach Hause komme sehe ich schon im Zugang zum Innenhof unserer Wohnanlage: Da stimmt was nicht. Sehr viele Leute, Blaulicht, und dann sehe ich auch den Feuerschein und die Flammen. Zwei Hauseingänge von unserer Wohnung entfernt steht der Dachstuhl in Flammen. Die Feuerwehr ist bereits da und kräftig am Löschen, so dass das Feuer kurz darauf gelöscht ist. Zum Glück kam niemand körperlich zu Schaden.

Ein beträchtlicher Sachschaden ist dennoch entstanden, vermutlich nicht nur für die direkt vom Feuer betroffenen Mieter, sondern möglicherweise auch durch das Löschwasser in den darunter liegenden Geschossen. Als Ursache war Brandstiftung zunächst nicht ausgeschlossen, auf der Internetseite einer Münchner Tageszeitung war heute zu lesen, dass ein Junge den Dachstuhlbrand verursacht hat. Eine böse Überraschung, nicht nur für die Mieter des Hauses, sondern auch für die Familie.

Ich wünsche den Betroffenen und auch euch ein besseres Jahr 2017!

Erich

P.S.: Der Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim ist hier zu finden: http://www.feuerwehr-puchheim.de/test/joomla/index.php/aktuelles/einsatzkomponente/einsatzbericht/477


Zum Seitenanfang